Willkommen auf der Website der Gemeinde Rüthi



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Öffentliche Auflage eines Nationalstrassenprojekts (Baulinien) - N1/N3/N13 Baulinienbereinigung Nationalstrassen Kanton St. Gallen

Öffentliche Auflage eines Nationalstrassenprojekts (Baulinien)

N1/N3/N13 Baulinienbereinigung Nationalstrassen Kanton St.Gallen

1. Das Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK)
hat gestützt auf Art. 27a bis 27c des Bundesgesetzes über die Nationalstrassen (NSG; SR 725.11), auf Art. 12 der Verordnung über die Nationalstrassen (NSV; SR 725.111) sowie auf Art. 27 ff des Bundesgesetzes über die Enteignung (EntG; SR 711) das ordentliche Plangenehmigungsverfahren eingeleitet.

2. Öffentliche Planauflage
Das Projekt liegt während der Auflagefrist in folgenden Gemeinden – jeweils den diese Gemeinde betreffenden Projektabschnitt – zur öffentlichen Einsichtnahme auf:
  • Stadt St.Gallen, Amtshaus, Neugasse 1, 9004 St.Gallen, Baudokumentation, Büro Nr. 302
  • Mörschwil, Gemeindehaus, Obergeschoss, Büro Nr. 23, Schulstrasse 3, 6402 Mörschwil
  • Goldach, Bauverwaltung, Hauptstrasse 2, 9403 Goldach
  • Tübach, Gemeinderatskanzlei, Kirchstrasse 18, 9327 Tübach
  • Untereggen, Gemeindehaus, Gemeinderatskanzlei, Mittlerhof 30, 9033 Untereggen
  • Rorschacherberg, Gemeindehaus, Bauverwaltung, Goldacherstrasse 67, 9404 Rorschacherberg
  • Thal, Rathaus, Foyer, Erdgeschoss, Kirchplatz 4, 9425 Thal
  • Rheineck, Rathaus, 1. OG, Auflagezimmer, Hauptstrasse 21, 9424 Rheineck
  • St.Margrethen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 117, 9430 St.Margrethen
  • Au, Bauverwaltung, Kirchweg 6, 9434 Au
  • Diepoldsau, Gemeinderatskanzlei, Büro Nr. 8, Gemeindeplatz 1, 9444 Diepoldsau
  • Widnau, Gemeinderatskanzlei, Büro Nr. 13, Neugasse 4, 9443 Widnau
  • Altstätten, Rathaus, Bauverwaltung, 4. OG, Rathausplatz 2, 9450 Altstätten
  • Oberriet, Bauverwaltung, Staatsstrasse 92, 9463 Oberriet
  • Rüthi, Gemeinderatskanzlei, Kamorstrasse 2, 9464 Rüthi
  • Sennwald, Gemeinderatskanzlei, Spengelgass 10, 9467 Frümsen
  • Buchs, Bauverwaltung, St.Gallerstrasse 2, 9471 Buchs
  • Sevelen, Rathaus, Bauverwaltung, Büro Nr. 17, Hauptstrasse 54, 9475 Sevelen
  • Wartau, Bauamt, Rathaus, Büro-Nr. 10, Poststrasse 51, 9478 Azmoos
  • Sargans, Bauamt, Städtchenstrasse 45, 7320 Sargans
  • Vilters-Wangs, Gemeinderatskanzlei, Dorfstrasse 34, 7323 Wangs
  • Bad Ragaz, Gemeinderatskanzlei, Rathausplatz 2, 7310 Bad Ragaz
  • Mels, Bauverwaltung, Haus Siebenthal, Kirchstrasse 31, 8887 Mels
  • Flums, Rathaus, Besprechung, 2. OG, Marktstrasse 25, 8890 Flums
  • Walenstadt, Gemeinderatskanzlei, Bahnhofstrasse 19, 8880 Walenstadt
  • Quarten, Rathaus, Gemeinderatskanzlei (2.OG), Walenseestrasse 7, 8882 Unterterzen
  • Weesen, Gemeindehaus, Büro 23, Hauptstrasse 15, 8872 Weesen
  • Schänis, Gemeindehaus, Foyer, Oberdorf 16, 8718 Schänis
  • Benken, Gemeindekanzlei, Büro Nr. 8, Zentrumplatz 2, 8717 Benken
  • Kirchberg, Gemeindehaus, 2. Stock, Besprechungszimmer Nr. 5, Gähwilerstrasse 1, 9533 Kirchberg
  • Uzwil, Gemeindehaus, Reception, Stickereiplatz 1, 9240 Uzwil
  • Wil, Stadtverwaltung, Departement Bau, Umwelt und Verkehr, Hauptstrasse 20, 9552 Bronschhofen
  • Zuzwil, Gemeindehaus, Eingangsbereich, Hinterdorfstrasse 3, 9524 Zuzwil
  • Oberbüren, Kanzlei, Unterdorf 9, 9245 Oberbüren
  • Gossau, Rathaus, Bahnhofstrasse 25, 9201 Gossau

Die Auflagefrist läuft vom Montag, 22. Januar 2018 bis Dienstag, 20. Februar 2018.

3. Verfügungsbeschränkung
Vom Tag der öffentlichen Bekanntmachung der Auflage an dürfen ohne Bewilligung des ASTRA auf dem vom Auflageprojekt erfassten Gebiet keine rechtlichen oder tatsächlichen Verfügungen getroffen werden.

4. Anhörung betroffener Dritter
Wer nach den Vorschriften des Eidgenössischen Verwaltungsverfahrensgesetzes (SR 172.021) oder des Bundesgesetzes über die Enteignung Partei ist, kann gestützt auf Art. 27d NSG während der Auflagefrist gegen das Projekt beim Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK), Kochergasse 6, 3003 Bern, schriftlich mit Antrag und Begründung Einsprache erheben. Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen. Die Gemeinden wahren ihre Interessen mit Einsprache.

Innerhalb der Auflagefrist sind auch sämtliche enteignungsrechtlichen Einwände sowie Begehren um Entschädigung oder Sachleistung geltend zu machen. Nachträgliche Einsprachen und Begehren nach den strengen Voraussetzungen in den Artikeln 39 — 41 EntG sind beim UVEK einzureichen.

Datum der Neuigkeit 19. Jan. 2018